FRÜHERKENNUNG / VORSORGE

 

pfeil transparent zurück zur Übersicht


 

Vorsorge ab 45

Die Krankenkassen befürworten in Deutschland für den Mann ab 45 Jahren eine jährliche Vorsorgeuntersuchung. Diese umfasst

  • Erfassung einer Krankheitsgeschichte (Anamnese)
  • Inspektion der Haut
  • Körperliche Untersuchung, insbesondere der Leisten- und Genitalregion
  • Abtasten der Prostata durch den Enddarm
  • Blutdruckmessung

 

Vorsorge ab 50

Ab dem 50. Lebensjahr erfolgt zusätzlich eine Untersuchung auf Blut im Stuhl, ab dem 55. Lebensjahr erfolgen regelmäßige Darmspiegelungen zumindest alle 10 Jahre.

Ab dem 65. Lebensjahr erfolgt einmalig eine Ultraschalluntersuchung der Bauchschlagader zur Früherkennung einer lebensgefährlichen Gefäßaussackung („Aneurysma“).

Zur Klärung des „kleinen Unterschiedes“

„Prävention“ = Vorbeugung. Durch eine gesundheitsbewusste Handlungsweise soll das Auftreten bestimmter Erkrankungen verhindert werden. So beugt man beispielsweise durch Beckenbodengymnastik nach einer Geburt der Entstehung einer Blasensenkung mit Inkontinenz vor.

„Vorsorge“ = Krebsfrüherkennung. Die Entstehung einer Krankheit kann zwar nicht verhindert werden, durch gezielte wenig belastende Untersuchungen wird sie aber rechtzeitig entdeckt, um sie möglichst gut behandeln zu können.

 

dach transparent

 



INDIVIDUELLE GESUNDHEITSLEISTUNGEN

Über die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen hinaus bieten wir Ihnen Untersuchungen an, die eine zusätzliche Sicherheit zur Früherkennung bösartiger Erkrankungen leisten.

 

  • Ultraschalluntersuchung der Nieren zur Früherkennung von Nierentumoren
  • Ultraschalluntersuchung durch den Enddarm zur genaueren Abbildung der Prostata
  • Ergänzende Bestimmung des PSA- Wertes („Prostata-Spezifisches Antigen“) im Blut zur Früherkennung von Prostatakrebs. Die Beurteilung dieses Bluttestes war in der Vergangenheit umstritten und wird auch heute noch kontrovers diskutiert. Lesen Sie hier unsere ehrliche Meinung- Uro-ABC-PSA-Test
  • Bestimmung von Blasentumormarkern zur Früherkennung von Blasenkrebs
  • Mikroskopische Untersuchung des Urins auf bösartige Zellen

 

Nicht alle Untersuchungen lassen sich über den EBM der gesetzlichen Krankenkassen abrechenen.

Sie gehören zu den sogenannten individuellen Gesundheitsleistungen („IGeL“), die von Ihnen selber getragen werden müssen.

Gerne informieren Sie vorab und individuell, welche Vorsorgeleistungen für Sie sinnvoll sind- Dieses kann je nach erblicher Vorbelastung, täglichem Kontakt zu bestimmten krebsauslösenden Stoffen und persönlichem Sicherheitsbedürfnis sehr unterschiedlich ausfallen.

Erweiterte Krebsvorsorge mittels PSA

Erweiterte Krebsvorsorge mittels PSA - Test - unsere ehrliche Meinung

download transparentURO - ABC / PSA WERT

dach transparent

 

Sterilisation / Vasoresektion

Sterilisation / Vasoresektion - die sicherste Methode der Empfängnisverhütung

download transparentURO - ABC / Sterilisation

dach transparent