URO-ONKOLOGIE

 

pfeil transparent zurück zur Übersicht


 

Die Diagnostik, Behandlung und Nachsorge von urologischen Tumoren gehört zu den Schwerpunkten unserer Praxis. Durch langjährige Erfahrungen in der klinischen Medizin, das Führen der Zusatzbezeichnung „Medikamentöse Tumortherapie“ sowie die Teilnahme an der „Onkologie - Vereinbarung“ können wir diesem Teilgebiet der Urologie die Sorgfalt und Aufmerksamkeit schenken, die es verdient.

Als Mitglieder des Tumorzentrum Oberfranken und des Prostatazentrum Hochfranken-Fichtelgebirge stehen wir in stetigem und regem Austausch mit einer Vielzahl onkologisch erfahrener Kollegen der Region- damit wir für Sie immer auf dem neuesten Stand sind!

Die folgenden bösartigen Erkrankungen gehören zum Fachgebiet der Uro-Onkologie:

  • Prostatakarzinom
  • Blasenkarzinom
  • Harnleiter- und Nierenbeckenkarzinom
  • Nierentumor
  • Hodentumor
  • Peniskarzinom

 

Dabei ist das Prostatakarzinom die häufigste Krebserkrankung bei Männern.

 

Noch kein Patient bei uns – für einen reibungslosen Ablauf

Gerne können Sie sich alle notwendigen Unterlagen bereits vor Ihrem Besuch bequem von zu Hause herunterladen, ausdrucken und ausfüllen.

download transparent zum Downloadbereich

dach transparent

 

Erweiterte Krebsvorsorge mittels PSA

Erweiterte Krebsvorsorge mittels PSA - Test - unsere ehrliche Meinung

download transparentURO - ABC / PSA WERT

dach transparent

 


INDIVIDUELLE THERAPIEMÖGLICHKEITEN

 

Im Rahmen der Diagnostik erfolgen zunächst Probeentnahme mit feingeweblichem Befund sowie die bildgebende Ausbreitungsbestimmung. Stadien- und Leitliniengerecht erfolgt dann die individuelle Therapieplanung.

Durch unsere ambulanten und stationären Operationsmöglichkeiten sowie Kooperationsverträge mit umliegenden Krankenhäusern können wir endoskopische, laparoskopische und offene Tumoroperationen selber durchführen oder für Sie in kompetente Hände vermitteln. Dabei erfolgt die gesamte präoperative Diagnostik sowie postoperative Nachbetreuung nach dem stationären Aufenthalt in unserer Praxis.

Die Teilnahme an der Onkologie - Vereinbarung ermöglicht uns die Durchführung von Chemotherapien und insbesondere der modernen Immuntherapie mit Checkpoint-Inhibitoren ambulant in unserer Praxis.

Da wir diese Substanzen bereits vor ihrer allgemeinen Zulassung für die Urologie in Deutschland eingesetzt haben, verfügen wir über umfangreiche Erfahrungen mit der modernen Immunonkologie.

Auch die sogenannte „Target-Therapie“ beim Nierenzellkarzinom stellt eine Spezialität unserer Praxis dar. Beim oberflächlichen Urothelkarzinom der Harnblase bieten wir die lokale Instillationstherapie (Chemo- und Immuntherapie) an.

Durch unsere Zugehörigkeit zum Prostatazentrum Hochfranken/Fichtelgebirge (DVPZ) sowie zum Tumorzentrum Oberfranken erfolgt bei komplexen Krebserkrankungen eine regelmäßige Tumorkonferenz zusammen mit allen beteiligten Fachdisziplinen (Urologen, Onkologen, Radiologen und Strahlentherapeuten, Operateuren, Psychosomatikern, Fachpflegekräften). So können Sie sicher sein, dass in diesen Fällen eine kompetente und leitliniengerechte Therapieplanung zu jeder Zeit gewährleistet ist.

Auch die seelischen Belange können wir durch unsere Qualifikation in der Psychosomatischen Grundversorgung mit berücksichtigen.

Nach erfolgreicher Krebstherapie erfolgt eine leitliniengerechte Tumornachsorge. Bei fortgeschrittenem Tumorleiden bieten wir eine umfassende Palliativbehandlung an, die immer in interdisziplinärer Kooperation mit stationären/ambulanten Einrichtungen erfolgen sollte.